Chronik

1912 bis Heute

Unsere Vereinsgeschichte und Meilensteine zur Entwicklung des Musikverein Liedolsheim 1912 e.V. im Überblick:

2014
Verlegung Waldfest

Verlegung unseres traditionellen "Waldfest" vom Breitlach-Wald in und um die Festhalle Liedolsheim.

2012
100. Jahre Musikverein Liedolsheim

Nach vielen intensiven Vorbereitungen darf der Musikverein im Jahr 2012 seinen 100. Geburtstag feiern.

Jubiläumskonzert

Jubiläumskonzert mit dem Orchester des MV Liedolsheim und der T.O.G. Welten-Heerlen.

Serenade

Gemeinsame Serenade mit dem Posaunenchor Liedolsheim auf dem Rathausplatz

Festwochenende

Festwochenende mit Bezirksmusikfest und Besuch unserer Freunde aus Bad-Hall

Gemeinsamer Festgottesdienst

Gemeinsam mit dem Posaunenchor Liedolsheim und dem Fußballverein Liedolsheim, die ebenfalls ihr 100. Jähriges Bestehen feierten, fand ein Festgottesdienst in der evangelischen Kirche in Liedolsheim statt.

Jubiläumskonzert

Jubiläumskonzert mit dem evangelischen Posaunenchor und der Verleihung der PRO MUSICA-Plakette

Kooperation Jugendorchester und Grundschule

Im Sommer führt unser Jugendorchester unter der Leitung von Katja Erb erstmalig in Kooperation mit der Pestalozzi-Schule das Musical "Wakatanka" auf.

2010
Fast 100 Jahre Musikverein und Gasthaus "Zum Ochsen" gehen zu Ende

Die Wirtsleute Erwin und Elke Markus geben aus gesundheitlichen Gründen die Gaststätte auf. Der MVL verliert sein Vereinslokal.

Gleichzeitig werden die umfangreichen Sanierungsarbeiten um und in der Festhalle abgeschlossen, so dass wir unsere frisch sanierten Räume dort wieder bezogen.

2009
Hilfsaktion B.L.u.T. e.V.

Der MV Liedolsheim initiierte in Zusammenwirken mit B.L.u.T. e.V. Weingarten eine Hilfsaktion für unseren an Leukämie erkrankten Trompeter Manuel Kurz. Gemeinde, Ortsvereine und Orchester des gesamten Blasmusikverbandes Karlsruhe unterstützten uns durch und bei zahlreichen Aktionen. Die Suche nach einem Spender und die anschließende Therapie war erfolgreich. Manuel konnte im Spätjahr 2010 wieder im Orchester mitspielen.

2008
Gründung des Blechbläser-Ensembles "Lielser Bräzessions Blech"
1991
Teilnahme am Wertungsspielen

Erfolgreiche Teilnahme beim Wertungsspielen des Blasmusikverbandes Karlsruhe (erstmals) in der "Oberstufe".

1987
75 Jahre Musikverein Liedolsheim

Großes Festwochenende verbunden mit dem Bezirksmusikfest des Bezirkes Hardt des Blasmusikverband Karlsruhe. Die befreundeten Orchster aus Welten-Heerlen (NL) und Bad Hall (A) waren im Jubuläumsjahr zu Gast in Liedolsheim.

Unter musikalischer Leitung von Traugott Kosian führte das MVL Orchester zum Abschluss des Festwochenedes auf dem Liedolsheimer Sportgelände Händels Feuerwerksmusik auf.

1984
Gründung der Unterhaltungskapelle "Die lustigen Lohwälder"
1982
1. Liedolsheimer Straßenfest

Teilnahme und Mitgestaltung des 1. Liedolsheimer Straßenfest.

1978
Gründung der Unterhaltungskapelle "Die fidelen Rheinspatzen"
DRK-Kreiskapelle

Im Auftrag des DRK-Kreisverbandes Karlsruhe gestaltet das Orchester als DRK-Kreiskapelle verschiedene Veranstaltungen des DRK über mehrere Jahre musikalisch mit.

1964
Besuch in Bad Hall (A)

Fahrt der Kapelle zum Kurort Bad-Hall, Oberösterreich auf Einladung der dortigen Trachtenkapelle. Auch mit der Kapelle aus Bad Hall besteht bis heute die Verbindung und es finden gegenseitige Besuche statt.

1962
50-jähriges Vereinsjubiläum

Der Verein feierte sein 50-jähriges Vereinsjubiläum in Verbindung mit dem Bezirksmusikfest Untere Hardt.

Besonderes Ereignis war die Gastkapelle aus den Niederlanden, Harmonie T.O.G. Welten-Heerlen. Zu dieser Kapelle finden bis heute noch gelegentliche Konzertreisen statt.

1958
Gründung einer Schülerkapelle
1950
Wiederaufnahme des Musikbetriebs

Im Frühjahr fand die erste Kontaktaufnahme ehemaliger Musiker im Gasthaus "Zum Schwanen" statt. Angeregt durch musikbegeisterte Heimatvertriebene entschloss man sich zur Wiederaufnahme des Musizierens. Trotz mühsamer Anfangserfolge wegen des duch Beschlagnahme dezimierten Instrumentenbestandes konnte zunächst nur eine kleine Kapelle aufgestellt werden. Durch den Zugang von jungen musikbegeisterten Menschen und der Unterstützung heimatvertriebener Muskfreunde aus dem Sudetenland und dem Böhmerwald konnte im Laufe der Zeit die Orchesterstärke ausgebaut und der Leistungsstand verbessert werden.

1938
Zusammenschluss "Edelweiß" & "Lyra"

Um gemeinsam in verstärktem Maße der ursprünglichen Aufgabe zu dienen, erfolgte 1938 der Zusammenschluss von ehemaligen Musikern des "Edelweiß" mit dem Musikverein "Lyra" unter dem Namen "Musikverein Liedolsheim".

Mit dem Ausbruch des Zweiten Weltkrieges, der große Opfer auch aus den Reihen der Musiker forderte, ruhte erneut das Vereinsleben.

1933
Beginn der NS-Zeit

Mit der Gleichschaltung stellten die Musiker des Musikvereins "Edelweiß" das Musizieren ein.

1924
Vereinigung "Harmonie" & "Edelweiß"

Getragen von dem Willen, eine starke Kapelle aufweisen zu können und bedingt durch die damaligen örtlichen Verhältnisse, haben sich die Musiker der "Harmonie" mit dem im Jahre 1922 gegründeten Burderverein "Edelweiß" vereinigt. Das Bestreben der Musiker, der Volksmusik zu dienen, wurde noch größer und wirkungsvoller, zumal in Jahr 1923 die jüngere Generation Begeisterung an der Blasmusik fand und den Musikverein "Lyra" gründete.

1919
Wiederaufnahme der Vereinsarbeit

Durch die Initiative ehemaliger Aktiver wurde das örtliche Musikleben bereits Mitte des Jahres wieder wachgerufen.

1914
Großes Militärvereinsfest

Die Kapelle der "Harmonie", verstärkt durch die Musiker des Nachbarortes Linkenheim, spielte am Ehrenmal für die Gefallenen des Krieges 1870/71 und auf dem Festplatz. Dieses Fest war für alle ein großes Ereignis, da der Landesvater Badens, Großherzog Friedrich, die Einweihung des Ehrenmals vor der Kirche persönlich vornahm.

 

Mit Ausbruch des Ersten Welktriegs ruhte die Vereinsarbeit.

1912
Gründung

Gründung des damaligen Musikvereins "Harmonie". Als Gründungsmitglieder wurden genannt: Wilhelm Weisel, Ludwig Übel, Ludwig Hörner, Fritz Oberacker, Wilhelm Roth, Fritz Roth und Emil Lacroix. Der damaligen Tradition entsprechend spielte die Kapelle überwiegend zum Tanz auf.